Zartlila Krokusse sprießen aus dem Boden, Schneeglöckchen nicken mit ihren Köpfen im Wind und die ersten Sonnenstrahlen haben schon etwas Kraft und wärmen den spazierenden Berliner.

Der Frühling hält Einzug in der Hauptstadt und wie könnte man ein sonniges Wochenende besser verbringen als in einem der vielen schönen Parks der Stadt zu spazieren?

Durch den Treptower Park bis zur Insel der Liebe

Treptower Park in Berlin

Treptower Park – Aussicht bis zum Riesenrad des Spreeparks

Was?

Der Treptower Park ist einer der schönsten und größten Parks in Berlin.

Bereits 1880 angelegt, erfreut er sich seit damals uneingeschränkter Beliebtheit bei den Berlinern.

Das Besondere im Gegensatz zu den anderen Parks ist nämlich, dass man fast die ganze Zeit am Wasser, direkt an der Spree, entlang spazieren kann. Ein einmaliges Promenanden-Gefühl und eine Aussicht, die man woanders nicht hat!

Hier liegt im Winter die „Weiße Flotte“, also die Schiffe der Stern-und-Kreisfahrten, die bei den ersten warmen Temperaturen und Sonnenstrahlen ausschwärmen und die Touristen und so manchen Berliner durch die Sehenswürdigkeiten der Stadt fahren.

Im Frühling kann man bereits erahnen, wie geschäftig und voll es erst im Sommer auf der Promenade sein wird. Schon jetzt haben ein paar kleine Cafés geöffnet und ein paar hartgesottene Berliner sitzen schon draußen und trinken den Kaffee dick eingemummelt in der Sonne.

Weiße Flotte im Treptower Park

Noch liegt die Weiße Flotte im Hafen und wartet auf wärmere Tenperaturen

Schiffe der weißen Flotte

…. wenn es warm wird, geht der Betrieb erst richtig los!

Doch der Park geht noch viel weiter. Abgesehen von der Promenade direkt an der Spree gibt es viele verschlungene Wege durch den Park, Liegewiesen, Tischtennisplatten und vieles mehr.

Mir kommt es fast so vor als wäre die halbe Stadt auf den Beinen und im Treptower Park unterwegs.

Trotzdem hab ich nicht das Gefühl von den vielen anderen Menschen gestört zu werden. Eher andersherum. Den Menschen beim Spazieren, Fahrrad fahren, Tischtennis spielen, Sonnen und Enten füttern zuzuschauen gibt mir irgendwie ein wohliges aber auch dynamisches Gefühl.

Und auch die Berliner sind von den frühlingshaften Temperaturen gut gelaunt, fröhlich, sportlich und diese Stimmung steckt an.

Sonne tanken im Treptower Park

Im Treptower Park kann man die Sonne genießen…

Fahrrad fahren im Treptower Park

… Fahrrad fahren…

Hundeauslauf im Treptower Park

… oder auch mit dem Hund spielen

Wir gehen noch weiter, tiefer hinein in den Park, immer an der Spree entlang, denn kurz hinter der Eierschale soll sie sich versteckt haben.

Die Insel der Jugend – oder im Volksmund auch die „Insel der Liebe“

Und tatsächlich entdecken wir sie ein paar hundert Meter weiter.

Mitten in der Spree gegenüber der Halbinsel Stralau erhebt sich eine kleine Insel, die durch eine imposante Brücke mit zwei schicken Türmchen mit dem Festland verbunden ist.

Brücke zur Insel der Jugend im Treptower Park

Ganz am Ende der Promenade versteckt sich die kleine Insel und die Brücke

Die Insel der Jugend in der Spree im Treptower Park

Bei strahlend blauem Sonnenschein ab auf die Insel…

Liebes-Schlösser am Geländer der Brücke

…welche ihrem Namen als Liebesinsel alle Ehre macht

Laut Geschichte war diese Insel vor 1860 nichts weiter als ein kleines mit Röhricht bewachsenes Eiland, das dann aber mit Hilfe von Straßenmüll und Erde zu einer 1,8 ha großen Insel anwuchs.

1950 wurde zunächst ein Mädchenwohnheim auf der Insel errichtet und Mitte der 80er Jahre errichtete der Jugendclub INSEL sein Domizil hier und fortan fanden hier Discoabende und Jugendclubs statt. Vielleicht rührt daher auch der offizielle Name „Insel der Jugend“. Die vielen Liebesschlösser mit eingravierten Namen am Brückengeländer machen aber auch den Namen Liebesinsel im Treptower Park deutlich.

Heute gibt es im Kulturhaus Insel ein Café und Restaurant mit Sonnenterrasse, eine Galerie, einen Inselgarten, einen Clubraum und sogar ein Tonstudio. Im Sommer werden hier auch Kanus vermietet, mit denen dann verliebte Pärchen romantisch um die Insel und über die Spree schippern können.

Wir waren leider nicht im Restaurant, allerdings sah es von außen schon mal sehr nett aus und roch auch sehr lecker! Beim nächsten Mal muss ich dort unbedingt den New York Cheesecake probieren! 🙂

Die Insel an sich ist aber nicht sehr groß und wir umrundeten sie in wenigen Minuten und beschlossen uns noch kurz an den Sonnenstrahlen aufzuwärmen und dann weiter Richtung Kreuzberg zu fahren.

Spaziergänger auf der Liebesinsel im Treptower Park

Jung und alte genießen die Sonne auf der Liebesinsel

Direkt an der Spree

…direkt an der Spree

Über die Brücke auf die Insel der Jugend

Wir machen uns jetzt auf den Weg nach Kreuzberg…

Wo?

Treptower Park, zwischen S-Bahn-Station Treptower Park und Plänterwald

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Parkplätze gibt es wenige, z.B. in der Bulgarischen Straße oder an der Eierschale

Meine Tipps:

Schnappt euch eure Liebste oder Liebsten, zieht euch warm genug an und dann nichts wie los zur Liebesinsel im Treptower Park.

Egal ob mit Fahrrad oder zu Fuß, im Park kann man sich lange aufhalten und immer neue Dinge entdecken, also plant genug Zeit ein!

Neben der Insel der Jugend gibt es im Park auch noch das Sowjetische Ehrenmal, das sich wunderbar als Fotolocation macht durch die riesige Sichtachse und die große Statue auf dem Hügel.

Außerdem gibt es im Park auch noch die Archenhold-Sternwarte, die dieses Wochenende wieder aufmacht und am Freitag zur Langen Nacht der Sternwarte begrüßt. Wusstet ihr übrigens, dass die Sternwarte das größte Linsenfernrohr der Welt hat?

Der Fernsehturm vom Treptower Park aus gesehen

Vom Treptower Park sieht man auch andere Highlights in Berlin

Und nun wünsche ich euch ein schönes, sonniges und entspanntes Wochenende!

Und wenn ihr nichts verpassen wollt, dann tragt euch bei meiner Flaschenpost ein, da erhaltet ihr immer die aktuellsten Infos zu Last Paradise und verpasst keinen Artikel mehr.

Ansonsten könnt ihr mir auch wie immer auf Facebook, Twitter und Instagram folgen.

Teile es mit deinen Freunden!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest1Email this to someone

2 Responses

  1. Sabrina

    Hi Carina,

    ich find es ja immer wieder toll, in seiner eigenen „Heimat“ auf neue Entdeckungen zu stoßen. Ich wohne ja schon ’ne ganze Weile in und um Berlin, aber auf der Liebesinsel war auch ich bisher noch nicht.

    Aber jetzt, wo es langsam immer wärmer wird und ich mich bald aus Deutschland verabschiede, wäre es vielleicht nochmal an der Zeit ein paar schöne Flecken zu entdecken. (Dieser Reim war ungeplant 😉 )

    Danke also für den Tipp!

    Dir auch ein tolles Wochenende.

    Liebste Grüße,
    Sabrina

    Antworten
    • Carina

      Hi Sabrina,

      ja mir macht es auch immer besonders viel Spaß die kleinen Ecken in und um Berlin zu entdecken. Auch wenn ich jetzt schon fast 6 Jahre hier wohne, komme ich immer noch an Orte, die ich noch nie besucht habe 🙂

      Dieses Wochenende war ja leider nix mit gutem Wetter, aber hoffentlich nächstes wieder, damit man wieder raus auf Entdeckungstour gehen kann. Dann solltest du dir die Liebesinsel auch auf keinen Fall entgehen lassen! 😉

      Liebe Grüße und hab eine schöne Woche!
      Carina

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.