*Werbung* Eine riesige Altbauwohnung in Berlin Charlottenburg, nahe des Kudamms. Pompöses Treppenhaus, große Fenster, wunderschöne Einrichtung, spannende Produkte rund ums Reisen: ein inspirierender Marktplatz für Reiseverrückte und Urban Nomads. Und ich mit meinem Reiseführer mittendrin.

Auf einem von Amazon Deutschland organisiertem Event drehte sich diese Woche alles ums Reisen und sogenannte Travel Hacks. Also kleine Tipps und Tools, mit denen man das Reisen einfacher, leichter oder schöner machen kann.

_

Das Travel Hacks Event von Amazon

Dazu hatten die Veranstalter eine riesige Location gebucht, das Gebrüder Fritz, besagte Altbauwohnung im schicken Charlottenburg. In über sechs großen Zimmern wurde eine Spiel- und Entdeckungslandschaft gezaubert, die sich in verschiedene Themenbereiche unterteilte.

Von Beauty und Bad ging es über Reisen mit Kindern, Reisen im Flieger über Sport, Küche, Smart Home und Outdoor. Diesen Bereich durfte ich für mich beanspruchen.

Mein Outdoor Bereich hatte sich auf einem großen Balkon eingefunden, der sich an diesem durchaus heißen Tag als eigentlich beste Location der ganzen Wohnung entpuppte. Neben vielen Produkten, die das Reisen verschönern, gab es auf diesem Event nämlich noch einiges zu entdecken. Und zwar hatte der Veranstalter für jeden Bereich einen Blogger oder Influencer geladen, der dem Publikum einen coolen Travel Hack zeigen sollte.

_

DIY Stationen und Travel Hacks zum Nachmachen

Hier konnte man neben den vielen praktischen Reiseprodukten, die man auch ausprobieren konnte, richtig viel lernen, basteln und selbermachen. Bei Blogger-Kollegin Elina von Bare Minds konnte man zum Beispiel ein Gesichtsöl für den eigenen Hauttyp aus natürlich Ölen zaubern und gleich in einem praktischen Pipettenfläschchen mitnehmen. Auch auf Reisen sicherlich praktisch, vor allem wenn die Haut etwas gereizt ist oder vom vielen Meerwasser trocken. Da hätte ich sicherlich gut in Frankreich gebrauchen können!

Von jetzt an ist es immer dabei 😉

Bei Youtuberin Eileena, die neben meiner Outdoor Area einen Bereich für Kids hatte, konnten die Kinder und Eltern kleine Spiele für lange Autofahrten oder für die Reise generell bastel. Im Kitchen Bereich gab es eine DIY-Station für Cerealien-Riegel für die Fahrt und unterwegs. Hier gab es gleich zwei Versionen der Riegel zum Selbermachen: Eine gesunde Variante mit Nüssen, Körnern und Reissirup und eine super leckere, aber ziemlich kalorienreiche Version mit bunten Flakes und Pops und einem geschmolzenen Marshmallow-Sirup. Köstlich, aber ziemlich böse für die Figur! 😉

Neben Sport-Übungen für zu Hause und unterwegs, gab es auch Schminktipps und Tricks, wie man den Koffer am besten packt und gleichzeitig die Sachen weniger knittern. Echt praktisch!

_

Mein Travel Hack: One-Pot-Pasta mit kleiner Herausforderung

Mein Outdoor Travel Hack, den ich dem Publikum gezeigt habe, ist übrigens aus meinem Reiseführer, dem Easy Camper Guide. Mein Plan war es nämlich, den anderen zu zeigen, wie sie in nur 20 Minuten ohne viel Vorbereitung ein richtig leckeres Gericht in einem Topf auf einem Campingkocher zubereiten können.

Die Kunst beim Campen ist es ja, mit möglichst wenig Gepäck und Utensilien trotzdem ein richtig leckeres Essen zu zaubern. Deshalb schwöre ich nämlich auf One Pot Gerichte, denn man braucht dafür nur einen Topf und nur eine Flamme – also zum Beispiel einen kleinen Campingkocher.

Den hatte ich bei dem Event neben den Zutaten nur zur Verfügung und so musste ich unter Zeitdruck, denn die Gäste des Events standen schon vor der Tür, auf einem kleinen Tisch auf dem Balkon noch eben fix mein Gericht zubereiten. Aber kein Problem, denn die einzige Zutat, die man dafür schnippeln muss, ist eine Zwiebel und ein Knoblauch, der Rest kommt einfach so in den Topf 😉

Das Rezept schreibe ich euch im nächsten Blogartikel noch einmal ausführlich auf.

_

Mein Travel Hack: Leckere Pasta  im Handumdrehen

Nach 20 Minuten war meine Pasta im feuerfesten Dutch Oven dann auch schon fertig und ich konnte noch rechtzeitig bevor sich die Türen öffneten die letzten Blättchen Basilikum abzupfen und mein Camping-Gericht damit verzieren. Puh – gerade noch so geschafft!

Dann wurde es nämlich auch schnell voll und die ersten Vertreter von Medien und Influencern wanderten durch die Räumlichkeiten. Mehr als 200 Leute wurden an dem Tag erwartet und ich war schon ganz schön aufgeregt. Schließlich durfte ich in meinem Bereich neben meinem Travel Hack auch meinen Reiseführer vorstellen. Die erste richtig große Buchvorstellung vor Presse und Bloggern.

Die erste Buchvorstellung vom Easy Camper Guide

Und es hat richtig Spaß gemacht! Viele konnten gar nicht glauben, dass ich in so kurzer Zeit ein so leckeres Essen gezaubert hatte und waren dann auch noch umso erstaunter, dass ich ebenfalls den Reiseführer geschrieben hatte, der dort auslag.

Neben viel Lob für mein Essen, gab es umso mehr Interesse, Komplimente und Beglückwünschungen für unseren Easy Camper Guide, der richtig gut ankam. Ein tolles Gefühl und eine schöne Bestätigung zu sehen, wenn das eigene “Baby”, das eigene Produkt den Leuten gefällt.

Auch das Thema Camperreisen und Outdoor weckte viel Interesse und Sehnsüchte und ich habe an dem Abend nicht nur einmal gehört, dass sich viele eine Tour mit einem Bulli oder Van erträumen. Für mich ein weiterer Beweis, wie sehr sich die Leute sich nach der Freiheit und Ungebundenheit auch beim Reisen sehnen. Dafür eignen sich Roadtrips mit einem Camper einfach am besten.

Nachdem ich mich mit sehr vielen Pressevertretern und anderen Influencern unterhalten und sich der große Ansturm sich gelegt hatte, konnte ich dann auch noch ein bisschen was entdecken und ausprobieren und die erfrischenden Drinks und das leckere Essen vom Catering probieren. Köstlich sag ich euch! Insgesamt war es zwar ein anstregender und etwas aufregender Tag, aber richtig schön und ein tolles Event!

_

Alle Produkte vom Amazon Travel Hacks Event findet ihr übrigens im neuen TravelHacks Online Shop von Amazon.

Mein Easy Camper Guide ist natürlich dabei, ebenso wie die Produkte, die ich für mein super schnelles und leckeres Camping-Gericht benötigt habe.

Im nächsten Bericht stelle ich euch dann meinen Travel Hack, die One-Pot-Pasta noch einmal genauer vor. Seid gespannt 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.