Istanbul,

eine Stadt zwischen Orient und Okzident. Zwischen Europa und Asien. Zwischen Tradition und Moderne.

Istanbul ist laut, hektisch und chaotisch. Kein Wunder, es leben schließlich mehr als 15 Mio. Menschen in dieser Metropole. Das ist mehr als fünf Mal so groß wie Berlin, das mir mit seinen knapp drei Millionen Einwohnern manchmal schon viel zu riesig vorkommt.

Und das Reisen in so einer Stadt ist aufregend: hier erwarten dich fremde Gerüche und neue Geschmackserlebnisse, intensive Farben, unbekannte Klänge, hektisches Gedränge, aber auch entspannte Momente.

Ich möchte Dir in diesem Artikel zeigen, was du machen kannst, wenn du dir zwischen all den Sightseeing-Höhepunkten mal eine kleine Auszeit nehmen willst von dem Gedränge der Menschen und den vielen Eindrücken, die auf dich einprasseln.

Erschöpft vom Shopping auf dem Großen Basar oder vom Anstehen an der Hagia Sofia?

Dann habe ich jetzt 7 Ideen für Dich, was du in dieser Stadt abseits der Touristenmassen machen kannst und trotzdem Istanbul auf authentische Weise erlebst!

1. Frühstück auf der Dachterrasse

Zunächst solltest du morgens auf der Dachterrasse deiner Unterkunft (die meistens Hotels und Hostels haben eine) das köstliche türkische Frühstück mit dem typischen Çai (Tee), Schafskäse, Oliven, Honig und frischem Gemüse bei der herrlichen Aussicht über die Stadt und den Bosporus genießen und dich so vor einem erlebnisreichen Tag noch einmal entspannen und stärken.

Wir waren übrigens damals im Maramara Guesthouse in Sultanahmet, ein kleines aber feines Hostel mit super Dachterrasse!

Türkisches Frühstück in Istanbul

Super leckeres türkisches Frühstück (Bild: Tanyel @Wikimedia Commons)

Aussicht von der Dachterrasse

So einen Ausblick beim Frühstück hat man von so mancher Dachterrasse

2. Besuch der Süleymaniye-Moschee

Dann musst du dir auf jeden Fall eine der beeindruckendsten Moscheen der Stadt anschauen. Aber ich meine nicht die Hagia Sofia (die ja eigentlich eine Kirche ist) oder die Sultanahmet Moschee (Blaue Moschee). Das kann ja jeder!

Die Süleymaniye-Moschee ist zwar auch kein absoluter Geheimtipp mehr, aber die Touristen-Massen halten sich hier noch in Grenzen. Und das obwohl sie eine der schönsten Moscheen in ganz Istanbul ist.

Hier kann man in dem lichtdurchfluteten Innenraum unter der prächtigen Deckenbemalung auch noch viele Einheimische beten sehen.
Im Innenhof der Moschee gibt es im Schatten der Bäume sogar ein nettes Restaurant mit regionalen Speisen, wo man richtig lecker Mittag essen kann.

Die Süleymaniyemoschee in Istanbul

Von außen überzeugt die Blaue Moschee…

Innenraum der Süleymaniyemoschee in Istanbul

… doch von Innen ist die Süleymaniyemoschee viel prächtiger!

3. Spaziergang am Bosporus und dabei die Angler beobachten

Nach einem Tag voll Shopping oder Kultur tut es auch mal gut bei einem Spaziergang die Gedanken schweifen zu lassen und die Eindrücke des Tages sacken zu lassen, oder?

Am besten geht das auf einem Spaziergang entlang der Promenade des Bosporus von Karaköy in Richtung Ortaköy. Hier versammeln sich gegen Abend viele Istanbuler und genießen den Ausblick auf die Stadt und die große Bosporus-Brücke, angeln und beobachten, wie die untergehende Sonne die Kuppeln der Moscheen langsam golden färbt.

Angler am Bosporus in Istanbul

Volkssport in Istanbul: Angeln im Bosporus

4. Ein Balik Ekmek in Eminönü essen

Dieses Fischbrötchen gehört zu Istanbul wie der Bosporus und darf somit bei einem authentischen Istanbul-Besuch auf keinen Fall fehlen. Direkt an der Galata-Brücke sieht man schon von Weitem die kleinen, goldenen Boote schaukeln. Von diesen wird das Sandwich mit der gegrillten Makrele verkauft.

Als wir in Istanbul waren, war der Ansturm der Touristen noch eher begrenzt, hat wohl aber in den letzten Jahren stark zugenommen. Allerdings stehen auf beiden Seiten der Galatabrücke Verkäufer des leckeren Snacks und man muss sie ja nicht unbedingt auf dem Boot kaufen.

Direkt hinter der Anlegestelle befindet sich ein großer Platz vor der Neuen Moschee und dem Ägyptischen Basar. Hier kann man auf einer der vielen Bänke sein Balik Ekmek verspeisen und dabei dem regen Treiben auf dem Platz zusehen.

Balik Ekmek Boot in Istanbul

Von diesen schaukelnden Booten wird das Balik Ekmek verkauft…

Der Platz vor der Neuen Moschee in Istanbul

… während auf dem Platz vor den Neuen Moschee und dem Ägyptischen Basar reges Treiben herrscht

5. Auf dem Markt in Kadiköy Oliven probieren

Mit dem Linienboot oder Dampfer (siehe auch Punkt 6) kommst du mit der Istanbulkart auch auf die asiatische Seite, nach Üsküdar. Von hier aus ist der Wochenmarkt in Kadiköy leicht zu Fuß zu erreichen.

Als großer Fan von Wochenmärkten kann ich dir diesen sehr empfehlen: Hier taucht man ein in das richtige Leben der Istanbuler: auf dem Wochenmarkt tummeln sich Jung und Alt, die Männer an den Ständen preisen ihre Ware an und die Frauen überlegen, was sie für ein schmackhaftes Abendessen zubereiten sollen.

Es gibt hier frisches Gemüse, Fisch, Fleisch, Früchte, Käse, Antipasti und noch vieles mehr. Vor allem Oliven gibt es in allen erdenklichen Formen und Variationen und wenn man nett fragt, darf man auch mal eine probieren. Als Snack für den Abend auf der Dachterrasse eignen sie sich hervorragend, also solltest du gleich ein paar mehr mitnehmen! 😉

6. Eine Schifffahrt zwischen den Stadtteilen

Etwa eine Stunde dauert die Fahrt über das Meer und zwischen den Kontinenten. Bei Meeresduft und dem Geschrei der Möwen entkommt man ganz leicht dem Lärm und dem Gedränge der Stadt. Besonderen Reiz hat so eine Dampferfahrt vor allem bei Sonnenuntergang, wenn die Häuser Kadiköys und der imposante Bahnhof Haydarpaşa in goldenem Licht scheinen.

Ich hatte auf der Schifffahrt sehr viel Spaß mit den vielen Möwen, die direkt am Boot vorbeiflogen, sich gierig über die restlichen Krümel meines Simit (Sesamkringel – super lecker!) hermachten und das Boot in der Hoffnung nach noch mehr Futter den ganzen Weg begleiteten.

Istanbul_Bosporus_Faehre_Kadiköy

Gleich legt der Dampfer Richtung Europa/Eminönü ab…

Istanbul_Bosporus_Kadiköy_Faehre

… und der Möwen-Spaß beginnt!

7. Die Aussicht vom Topkapı-Palast genießen

Ok, ich gebe zu: der Topkapı-Palast gehört standardmäßig eh zu einem Besuch in Istanbul, aber ich kann ihn trotzdem sehr empfehlen, da der Palast einfach wunderschön ist und sich die Touristenmassen auf diesem großen Gelände sehr gut verteilen.

Ganze vier Höfe mit mehreren Gebäuden, einem Harem und eine große Gartenanlage gehören zu dem Palast. Hier gibt es verschiedene Terrassen und kleine Pavillons, von denen man eine unglaubliche Aussicht über den Bosporus und das Marmara-Meer hat.

Und da ich Aussichten liebe, habe ich entspannt beobachtet, wie kleine Fischerboote kreuz und quer über den Fluss fuhren und riesige Tanker gemächlich in Richtung schwarzes Meer schipperten, während die anderen Touristen im Palast sehr kuriose Dinge bestaunten, wie zum Beispiel ein Barthaar des Propheten.

Topkapi Plalast in Istanbul

Eines der imposanten Gebäude des Topkapi Palast

 

Istanbul_Topkapi_Palast_Park

… und durch die weitreichende Gartenanlage des Topkapi Palast kann man lange spazieren.

8. Zusatz-Tipp: Mit den Katzen auf dem Platz vor der Hagia Sofia spielen

Als Tierfreund werden dir bestimmt auch die vielen streunenden Katzen und auch ein paar Hunde auffallen. Neben wenigen kranken Exemplaren, geht es dem Großteil der Tiere aber sehr gut, da sie von den Einwohnern wie ihre eigenen Haustiere versorgt werden.

Viele Ladenbesitzer streuen jeden Morgen Trockenfutter aus, der Metzger überlässt auch mal den Katzen seine Fleischabfälle und die Hausfrau stellt ein Schälchen mit Wasser raus. Besser könnte es den Straßentieren kaum gehen.

Und so habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, mit der einen oder anderen Mieze ein bisschen zu spielen und das Getümmel um mich herum zu vergessen.

Istanbul_Sultanahmet_Hagia_Sofia

Vor der Hagia Sofia gibt es besonders viele Katzen, diese hier war besonders verschmust 🙂

Warst du auch schon mal in Istanbul und hast weitere Geheimtipps für mich?

Oder würdest du gerne mal hin und mein Artikel hat dir geholfen?

Ich freu mich über jeden Kommentar, also leg los und erzähl mir was! 🙂

Wenn der Artikel dir gefallen hat, freue ich mich natürlich sehr, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst oder dein Like gibst.

Wenn du an neue Artikel erinnert werden willst und noch mehr Infos über meine Reisen möchtest, dann kannst du auch gerne meine Flaschenpost abonnieren!

 

Teile es mit deinen Freunden!
Share on Facebook105Tweet about this on TwitterShare on Google+1Pin on Pinterest553Email this to someone

24 Responses

  1. Hubert vom Travellerblog

    Während ich 5. auslassen würde – mit Tipp 6. bin ich Feuer und Flamme. Ist direkt auf den Plan gepackt für Istanbul!

    Danke für die Tipps – un drück mir die Daumen, dass ich das dieses Jahr schaffe!

    Antworten
    • Carina

      Daumen sind feste gedrückt! 🙂 Und immer mal die Augen aufhalten nach günstigen Flügen. Besonders jetzt im Frühling haben die gerne mal richtig gute Angebote!

      Antworten
      • ina graumann

        Ich fliege mit meiner Tochter in 14 Tagen nach Istambul,deine Beschreibungen sind echt supi.Kann man bedenkenlos ein Taxi am Flughafen nehmen und wie weiss ich ob der Preis in Ordnung ist?Liebe Grüsse Ina Graumann du kannst mir auch auf Facebook antworten,wäre lieb.

      • Carina

        Hallo Ina,
        wir haben damals einen Shuttle Bus vom Flughafen Sabiha Gözcen genommen, dazu würde ich dir auch raten, wenn du an diesem Flughafen ankommst. Vom Flughafen Atatürk sollte aber ein Taxi auch kein Problem sein, da er näher dran ist. Zu den Preisen kann ich dir leider nichts sagen, ich habe immer gute Erfahrungen gemacht noch im Flughafen Angestellte oder den Zollbeamten nach einem Richtwert für das Taxi zu fragen. Dann hat man schon mal ne Hausnummer und kann abschätzen, ob der Taxifahrer einen übers Ohr hauen will. Wichtig: Immer den Preis vorher verhandeln!
        Liebe Grüße und ganz viel Spaß in Istanbul 🙂

    • Carina

      Ich bestehe darauf 😀 Geht ja schon bald los bei dir! Aufregend 🙂

      Antworten
  2. Willi

    Danke für die Tipps! Für mich gehts im April das erste mal nach Istanbul (endlich!). Da kommt dein Artikel gerade richtig 🙂

    Antworten
    • Carina

      Super! Hatte den Artikel eh auf dem Schirm, aber als ich gehört hab, wer jetzt im Frühling alles nach Istanbul fährt, hab ich ihn dann mal ein bisschen vorgezogen 😉 Viel Spaß in Istanbul!

      Antworten
  3. Thomas

    Die Süleymaniye Moschee habe ich jetzt auf die ToDo Liste für meinen Tripp über Ostern genommen. Danke für den tollen Beitrag.

    LG Thomas

    Antworten
    • Carina

      Gerne, freut mich, dass er dir gefallen hat und ich dir noch ein paar Tipps geben konnte 🙂 Viel Spaß in dieser aufregenden Stadt!

      Antworten
  4. Heinz Albers

    Tolle Anregungen, die unbedingt nachzuvollziehen sind. Wir waren im September neun Tage in Istanbul. Über 400 Fotos zeugen davon. Wir müssen dringend wieder dorthin, denn so eine schöne, interessante Stadt gibt es nur ganz selten auf der Welt.

    Antworten
    • Carina

      Ja, auf eine ähnliche Anzahl an Fotos komme ich auch. Gibt aber in Istanbul auch einfach so viele tolle Orte, da ist eine Woche viel zu kurz um alles zu sehen. Also, ich denke ich muss auch noch mal hin! 😉

      Antworten
  5. Karin Mira

    Was mir in Istanbul immer wieder sehr gut gefällt, ist ein Besuch der YEREBATAN Zisterne.

    Antworten
    • Carina

      Hallo Karin,
      Ja, da waren wir auch! Die war wirklich auch sehr beeindruckend! Gehört zu einem Istanbul Besuch auf jeden Fall auch dazu!
      Liebe Grüße

      Antworten
  6. istanbul:er:leben

    Ein schöner Artikel. Aber man könnte locker 70 Dinge aufzählen. Das ist ja das Faszinierende an Istanbul. Einerseits ein hektischer, überfüllter Moloch, andererseits ein Ort voller ruhiger, entspannender Ecken. Wenn du mal wieder nach Istanbul reisen solltest, zeige ich dir gerne noch ein paar zauberhafte Ecken. 🙂
    Viele Grüße vom Bosporus,
    Katja

    Antworten
  7. Anna

    Da geht es mir ganz anders als Hubert: Ich liebe Oliven! Und da ich gerade dabei bin, eine Istanbul Reise zu planen: Vielen Dank für die Tipps! 🙂

    Herzlich,
    Anna

    Antworten
  8. Annanikabu

    Michael war vor ein paar Jahren auch mal in Istanbul und sagt seit dem andauernd, dass wir da auch unbedingt mal zusammen hinmüssen und seitdem ich das Lied „Istanbul“ von Bosse gehört hab, ist es eh um mich geschehen. Irgendwie ist dieser Teil der Erde für mich eine ganz andere Welt und ich freue mich schon unendlich, diesen Teil irgendwann bald mal kennenzulernen und selbst zu erleben, wie es dort ist! Danke für die wieder mal tollen Inspirationen und schönen Bilder! 🙂

    Antworten
  9. Nadine Bernard

    super text! danke dafür, dass du die richtigen Worte findest & diese mit uns teilst 🙂 Istanbul hat so einen Zauber, dass man irgendwie immer wieder hin muss..

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.