Der entspannteste von meinen insgesamt vier Flügen war der von Berlin nach München. Locker in einer Stunde runter gehopst und dort gleich weiter zu meinem Gate spaziert, von wo der Flug nach Johannesburg starten sollte.

Um 20:40 war der Abflug geplant, geflogen sind wir: um 22:30…

Auf einmal einsetzender Schnee in München hat zu einer Verspätung von 2 Stunden geführt. Zunächst einmal warten auf die Enteisung und dann wurde das Flugzeug 45 Minuten enteist…

Neben mir saß glücklicherweise kein stinkiger dicker Mann oder so, sondern ein netter junger Österreicher, der auf dem Weg nach Angola war. Der Flug war trotzdem furchtbar lang und zäh, und zwei Stunden zusätzlich im Flieger zu sitzen, macht die Sache natürlich nicht besser.

So weit so gut. In Johannesburg angekommen musste ich mich dann auch ziemlich beeilen, da ich mein Gepäck abholen und neu einchecken musste.

Hier bin ich natürlich gleich in die erste Falle getappt. Da ich etwas gehetzt und verloren gewirkt haben muss, hat sich gleich ein vermeintlicher Flughafenangestellter mir zur Seite gestellt und meinen Koffer zum Check-in Schalter gebracht. Dafür wollte er natürlich ein „very nice tip for me„. Ok ok…

Dann war ich aber bereit für die letzte Etappe. Von Johannesburg nach Maun mit Air Botswana!

IMG_5454klein

My plane from Air Botswana

Air Botswana hat sich aber gedacht, dass es sich nicht lohnt zwei Maschinen nach Maun und nach Kasane (300km von Maun etwa) zu schicken und hat beide Flüge einfach zusammengelegt. Deshalb haben wir einen Stopp in Kasane eingelegt.

Und warum einfach, wenns auch kompliziert geht – anstatt dass in Kasane die Passagiere sitzen bleiben, die weiter nach Maun wollen und die anderen aussteigen. Nein, es mussten ALLE aussteigen, das ganze Gepäck wurde aus dem  Flugzeug getragen und alle mussten durch die Passkontrolle. Dahinter konnte man das Gepäck wieder einsammeln, einmal ums Haus gehen, das Gepäck wieder abgeben, durch den Security Check gehen (schließlich waren wir ja auch schon 10 min aus dem Flieger raus) und dann zurück ins selbe Flugzeug.

Welcome to (Air) Botswana!

Aber ich bin gut angekommen, auch wenn es ziemlich anstrengend war.

IMG_5462kleij

View from my window

 

Teile es mit deinen Freunden!
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.